Hundesport - Mantrailing

Die artgerechte Auslastung für Nasenhunde!

Die Nase ist das am besten entwickelte Organ des Hundes! Mit seiner Nase erschnüffelt und erlebt unser Vierbeiner seine Umwelt. Wenn wir unseren Vierbeiner genau mit dem beschäftigen, was er am liebsten macht und auch am besten kann, sorgen wir für einen ausgeglichenen und glücklichen Hund.

Bei Mantrailing lernt der Hund, zu Anfang einen Menschen anhand seines Individualgeruches zu identifizieren. Der Hund bekommt einen Geruchsartikel (T-Shirt, Halstuch, Handschuh, etc.) vor die Nase gehalten und kann anhand dieses Geruches die letzte frischeste Spur seines „Runners“ (die sich versteckende Person) finden und ihr nachgehen.

Der Hund arbeitet an einer 10 – 12 Meter langen Schleppleine und in einem Geschirr oder selten an einem sehr breiten Halsband. Er muss lernen, seinem Besitzer den Weg zu weisen und der Besitzer muss lernen, sich auf seinen Hund zu verlassen und ihm zu vertrauen.

Es ist eine schöne Teamarbeit und der Hund ist nicht nur körperlich sondern auch vom Kopf her ausgelastet. 10 Minuten intensives Suchen mit der Nase ist ungefähr so anstrengend wie eine Stunde locker durch den Wald laufen.

Neugierig geworden?

Dann melden Sie sich doch zu einem Workshop an! Dort vermitteln wir Ihnen die Basics und zeigen Ihnen, wie vielseitig diese Arbeit sein kann.

Wenn Sie bereits Erfahrungen mit Mantrailing haben, dann können Sie natürlich sofort in einen unserer laufenden Kurse einsteigen.

Hund und Halterin, zusammen auf einem Bild. Halterin hält den Hund an der Leine, während er fokussiert einer Fährte folgt. Hundeschule, Hundetraining, Welpenschule, Welpentraining, Hundesport, Agility, Mantrailing, Gruppentraining, Apportieren, Dummy

Termine und weitere Informationen

Mittwochs 17:00 Uhr

Wir wollen gleichzeitig zum Ausdruck bringen, dass wir KEINE Rettungshunde ausbilden und der Hund durch die Arbeit hier in der Hundeschule NICHT fähig ist in Ernstfällen vermisste Personen zu finden. Professionell ausgebildete Hunde müssen mehrmals in der Woche über Stunden hart trainieren um in Polizeiliche Einsätze zu gehen.

Die Absage eines Trainingstermins muss mindestens 24 Std. vorher erfolgen, ansonsten wird die Trainingsstunde in voller Höhe berechnet. (Ausnahmen sind Krankheitsfälle...)

Weitere Informationen erhalten Sie unter der Telefonnummer 0163-1470011 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.