Gruppentraining

Oft müssen Hundebesitzer feststellen, dass im Beisein von anderen Artgenossen, der eigene Hund nicht mehr zuverlässig hört und sich nicht auf seinen Besitzer konzentriert.

Im Gruppentraining arbeiten wir „Die-Hundemenschtrainer“ mit Ihnen und ihrem Hund, um diese Problematik zu lösen.

In den Trainingsstunden können Sie und Ihr Hund das bereits Erlernte unter verschiedenen Ablenkungen einüben und festigen.

Genauso wichtig wie das Erlernen des Grundgehorsams, sind für den Hund die sozialen Kontakte zu anderen Hunden verschiedener Rassen!

Das Gruppentraining in unsere Hundeschule ist auch eine sinnvolle und abwechslungsreiche Ergänzung zum Einzelunterricht.

Unsere Trainingsgruppen bestehen aus maximal 7 Hunde-Mensch-Teams und zwei Trainern! Unsere Erfahrungen zeigen, dass Ansprachen, Erklärungen und Korrekturen nur in solch kleinen Gruppen möglich sind und zum Erfolg führen.

Um eine optimale Gruppe für ihren Hund zu finden, möchten wir Sie und Ihren Hund vor Beginn des Trainings kennenlernen.

Drei Abbildungen eines Hundes sitzen am östlichen Rand des Flusses Rhein, und machen eine gehorsame Pose zur Darstellung des Gruppentrainings. Hundeschule, Hundetraining, Welpenschule, Welpentraining, Hundesport, Agility, Mantrailing, Gruppentraining, Apportieren, Dummy

Ein Video zum Gruppentraining

Futterverleidungstraining

Immer wieder hört man, dass Giftköder auf den Hundewiesen, in den Parks etc. ausgelegt werden. Nicht selten sterben Hunde qualvoll, nachdem sie diese Köder gefressen haben.

Um zu vermeiden, dass auch Ihr Hund Nahrung vom Boden (z.B. Grillreste, Giftköder, Kot und Aas) aufnimmt, bietet unsere Hundeschule eine spezielle Trainingsform an – das Futterverleidungstraining.

Das Ziel des Futterverleidungstrainings ist, dass Ihr Hund an rumliegenden "Essbaren" kein Interesse mehr hat.

Hund sitzt auf einer grünen Wiese, mit einer Stück Wurst im Maul. Hundeschule, Hundetraining, Welpenschule, Welpentraining, Hundesport, Agility, Mantrailing, Gruppentraining, Apportieren, Dummy

Erfahren Sie mehr!

Möchten Sie mehr erfahren, dann kontaktieren Sie uns unter 0163-1470011 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Zum Thema Giftköder und vergleichbaren aktuellen Ereignissen gibt auch eine sehr informative Internetadresse: Giftköder-Radar.com

Auch können Sie sich telefonische Hilfe bei der Giftnotzentrale in Bonn unter der Telefonnumer 0228-2873211 einholen.

Anti-Jagd-Training

In jedem Hund steckt ein Jäger – manche Vierbeiner leben es ganz intensiv aus, manche weniger bis gar nicht. Dieses wölfische Erbe ist leider für uns ein großes Problem.

Die meisten unserer Hunde haben keinen Erfolg beim Jagen, aber sie tun es trotzdem immer wieder, denn das Jagen ist selbstbelohnend. Das Gehirn des Hundes wird beim Jagen überschwemmt mit Glückshormonen wie Adrenalin und Dopamin! Das Hetzen und Nachrennen wird somit für unsere Vierbeiner zu einer - immer wieder - glücklichen Erfahrung.

Jedoch gefährdet ein jagender Hund nicht nur andere Tiere – er gefährdet auch sich selbst (siehe Landesjagdgesetz NRW)!

Trainingsinhalte des Anti-Jagd-Trainings sind:

  • Jagdverhalten Ihres Hundes erkennen und richtig beurteilen
  • Schleppleinenarbeit
  • Reiz-Reaktionskette vorzeitig unterbrechen
  • Radius- und Orientierungstraining
  • Alternative schaffen, z.B. Dummyarbeit, Apportiertraining und vieles mehr
Hund spielt mit einem Quitsche-Tier aus Gummi. Hundeschule, Hundetraining, Welpenschule, Welpentraining, Hundesport, Agility, Mantrailing, Gruppentraining, Apportieren, Dummy

Ziel des Anti-Jagd-Trainings

Das Ziel des Anti-Jagd-Trainings ist, den Jagdinstinkt zu kontrollieren, indem das Jagen in koordinierte Bahnen gelenkt und somit ein verlässlicher Gehorsam des Hundes erreicht wird.

Im Anti-Jagd-Training arbeiten wir gemeinsam mit Ihnen und ihrem Hund an diesem Problem und lernen unter Einsatz verschiedener Hilfsmittel, ein Alternativverhalten aufzubauen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter der Telefonnummer 0163-1470011 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Einzeltraining

In dieser Form des Intensivtrainings werden wir auf Ihre individuellen Wünsche, Probleme und Ziele eingehen. Das Einzeltraining kann eine Ergänzung zum Gruppentraining sein.

Bei Erziehungs- und Verhaltensproblemen ihres Hundes, die im Gruppentraining nicht oder nur schwer gelöst werden können, bietet sich das Einzeltraining besonders an. Dies ist die effektivste Methode, spezifisch auf Ihre Bedürfnisse und Probleme einzugehen, denn wie Menschen und Hunde selbst, sind auch die Schwierigkeiten miteinander individuell unterschiedlich. Gemeinsam erarbeiten wir für Sie passende Lösungen und verschiedene Trainingsmöglichkeiten.

Ein paar Beispiele für unerwünschte Verhaltensweisen / Verhaltensprobleme:

  • Ausgeprägter Jagdtrieb
  • Übermäßiges Bellen
  • Ziehen an der Leine
  • Ankläffen und/oder "unfreundliches" Verhalten unseres Hundes an der Leine gegenüber Hunden oder Menschen
  • Unangebrachte Aggressivität oder übertriebene Ängstlichkeit gegenüber Hunden und/oder Menschen
  • An Menschen hochspringen
Hund sitzt gehorsam am östlichen Rand des Flusses Rhein. Im Hintergrund sind die Severins-Brücke und der Kölner Dom zu sehen. Hundeschule, Hundetraining, Welpenschule, Welpentraining, Hundesport, Agility, Mantrailing, Gruppentraining, Apportieren, Dummy

Details zum Einzeltraining

Je nach Wunsch und Problematik kann das Einzeltraining an verschieden Orten erfolgen (z.B. bei Ihnen Zuhause, im Wald, auf dem Hundeplatz etc.).

58,00 € pro Einzeltrainingsstunde (60 Min.)

Die Anfahrtszeit bei Hausbesuchen berechnet sich auf der Basis des jeweiligen Stundensatzes für Einzeltrainingsstunden.

Die Absage eines Trainingstermins muss mindestens 24 Std. vorher erfolgen, ansonsten wird die Trainingsstunde in voller Höhe berechnet. (Ausnahmen sind Krankheitsfälle...)